Banner

Velbert wird Ihnen gefallen. Die Lage im Grünen in unmittelbarer Nähe zu den Großstädten Düsseldorf, Essen und Wuppertal zeichnet unsere selbstbewusste, im Kreis Mettmann gelegene Mittelstadt, mit rd. 82.500 Einwohnern aus. Das Kompetenz-Zentrum Europas für Sicherheits- und Schließsysteme befindet sich in Velbert und der Region. Tradition und Moderne, Schlösser und Produkte aus neuesten Entwicklungen sowie zukunftsweisende Dienstleistungen kennzeichnen Velbert als Wirtschaftsstandort.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Stadt Velbert die Stelle einer / eines


Beigeordneten
(m/w/d)

zu besetzen. Die/Der Beigeordnete ist gem. § 70 Gemeindeordnung NRW (GO NRW) Mitglied des Verwaltungsvorstandes.

Zum Geschäftsbereich des Dezernates IV gehören die Abteilungen

  • Wirtschaft und Standortentwicklung
  • Stadtmarketing
  • Feuerwehr und Rettungsdienst
  • Ordnungsamt
  • Bürger- und Standesamt

sowie die Stabsstelle Fachkräftegewinnung und Wirtschaftsförderung.

Eine Änderung der Dezernatsverteilung bleibt vorbehalten.

Das Dezernat IV umfasst zur Zeit 268 Mitarbeitende. 252 Mitarbeitende sind dem Ordnungsamt, der Feuerwehr und dem Rettungsdienst und dem Bürger- und Standesamt zuzuordnen. Die Wirtschaftsförderung besteht aus 16 Mitarbeitenden. Gesucht wird eine innovationsfreudige, dynamische, engagierte und kooperative Persönlichkeit, die befähigt ist, das Dezernat bürger- und leistungsorientiert zu führen und die sich als Mitglied des Verwaltungsvorstandes den gesamtstädtischen Belangen verpflichtet fühlt. Die Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Rat und dem Bürgermeister wird vorausgesetzt.

Die Bewerberinnen bzw. die Bewerber müssen die für das Amt erforderlichen fachlichen Voraussetzungen gemäß § 71 GO NRW erfüllen und eine ausreichende Erfahrung für dieses Amt nachweisen. Vorausgesetzt werden ein Hochschulabschluss (Diplom/Master) in einer für die Aufgaben des Dezernates passenden Fachrichtung sowie mehrjährige Führungserfahrung in der Leitung einer großen Organisationseinheit. Zudem wird eine ausgeprägte kommunikative Kompetenz und Kontaktstärke im Dialog mit Akteuren/innen aus der Politik, öffentlichen und privatwirtschaftlichen Institutionen, Unternehmen sowie der Bürgerschaft erwartet.

Die Wahlzeit beträgt 8 Jahre. Die Besoldung erfolgt nach B 2 Eingruppierungsverordnung NRW.

Vielfalt ist für uns ein wichtiger Bestandteil der Personalentwicklung. Deshalb begrüßen wir Ihre Bewerbung unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Zudem haben wir uns die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern unter Beachtung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW zum Ziel gesetzt.

Zurück zur Übersicht