Banner

Die Stadt sucht für den Fachbereich 5 – Jugend, Familie und Soziales in der städtischen Erziehungsberatungsstelle zum 01.04.2024 eine/n


Teamleiter/ in der Erziehungsberatungsstelle
(m/w/d)

Das Gesamtteam der Erziehungsberatungsstelle mit insgesamt 12 Mitarbeiterinnen befindet sich an zwei nahegelegenen Standorten.

Ein Teil des Teams übernimmt die Aufgaben des städtischen Familienpunkts (Familienbüro), welches im Bürgerforum Niederberg seinen Standort hat und setzt sich zusammen aus einer Heilpädagogin, Familienhebamme, Kindheitspädagogin und Sozialarbeiterinnen sowie Mitarbeiter/-innen für den Bürgerempfang und einer Koordinatorin des Standortes.

Das restliche Team im Beratungshaus besteht aus Psychologen, Sozialarbeitern und einer Sonderpädagogin sowie einer Verwaltungsfachkraft. An diesem Standort werden Aufgaben im Kontext der Erziehungsberatung, Schulpsychologie, Diagnostik, Beratung im Rahmen der sexualisierten Gewalt und weitere Aufgaben wahrgenommen.

Wir bieten:

  • eine unbefristete Beschäftigung in Voll- oder Teilzeit
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD VKA (in Vollzeit monatlich zwischen 4187,45 € und 6089,52 € brutto)
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Prämie, betriebliche Altersversorgung)
  • eine verantwortungsvolle Führungsaufgabe in einem engagierten multiprofessionellen Team
  • regelmäßige Teamsitzungen, Supervisionen, Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie: z.B. flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Servicezeiten des Rathauses mit Gleitzeit

Ihre Aufgaben:

Die Teamleitung der Erziehungsberatungsstelle für beide Standorte

  • fachliche, strukturelle und organisatorische Weiterentwicklung des Gesamtteams
  • Kooperation mit anderen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, mit Familienzentren, Schulen, Ärzten
  • fallübergreifende Tätigkeiten (Präventivangebote, Öffentlichkeits- und Gremienarbeit, Beratung von Lehrer/-innen, Erzieher/-innen und anderen Fachkräften aus dem psychosozialen Bereich)
  • in Krisensituationen und bei hohen Fallanfragen ist in Einzelfällen die Übernahme von Fallbearbeitung im Themenfeld der Diagnostik und Beratung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern erforderlich

Wir erwarten:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (Diplom oder Master); alternativ ein abgeschlossenes Hochschulstudium der sozialen Arbeit (Diplom oder Master) mit einer zusätzlich abgeschlossenen Kinder- und Jugendpsychotherapeuten-Ausbildung
  • Führungserfahrung (wünschenswert)
  • Erfahrung in der beratenden und therapeutischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern/Familien
  • einen offenen und reflektierten Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturen
  • ausgeprägte Kommunikationskompetenz, Teamfähigkeit, Eigenverantwortlichkeit und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Supervision und Fortbildung
  • grundlegende EDV-Kenntnisse, Nutzung des Statistikprogrammes EFB-Assistent
  • PKW-Führerschein

Wünschenswert ist die Bereitschaft eine Zusatzausbildung im Themenfeld Traumapädagogik oder eine Mediationsausbildung zu absolvieren. Die Stadt Velbert unterstützt Sie bei der Zusatzausbildung durch eine anteilige Kostenübernahme der Kursgebühren.

Vielfalt ist für uns ein wichtiger Bestandteil der Personalentwicklung. Deshalb begrüßen wir Ihre Bewerbung unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Zudem haben wir uns die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern unter Beachtung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW zum Ziel gesetzt.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung