Banner

Die Stadt Velbert sucht im Fachbereich 5 – Jugend und Familie - ab sofort eine/-n

Diplom-Sozialarbeiter/-in oder Diplom-Sozialpädagog/-in oder vergleichbare Studiengänge (bzw. entsprechende Bachelor-Studiengänge)
(m/w/d)
im Bereich der Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Vormundschaften/Pflegschaften

Wir bieten:

  • eine unbefristete Beschäftigung in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe S 15 TVöD - Sozial- und Erziehungsdienst / E 10 TVöD VKA bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (eine jährliche Jahressonderzahlung, eine jährliche leistungsorientierte Prämie, eine betriebliche Altersversorgung)
  • Fahrradleasing
  • eine verantwortungsvolle Tätigkeit
  • regelmäßige Teamsitzungen, Supervisionen, Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf: z.B. flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Servicezeiten mit Gleitzeit

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau einer Koordinierungsstelle für ehrenamtlich geführte Vormundschaften und Pflegschaften für Minderjährige
  • Akquise, Beratung und Unterstützung von ehrenamtlichen Vormündern und Pflegern
  • Mitwirkung bei der Auswahl von Vormündern und Pflegern durch das Familiengericht
  • regelmäßiger fachlicher Austausch mit allen beteiligten Stellen des Jugendamtes sowie Abstimmung mit den Familiengerichten

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder ver-gleichbarer Studienrichtungen (Diplom oder Bachelor)
  • Erfahrungen in der Jugendhilfe sind wünschenswert
  • gute Auffassungsgabe und die Bereitschaft, sich in das Aufgabengebiet schnell einzuarbeiten
  • Eigeninitiative und Organisationsgeschick sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Entscheidungsfähigkeit
  • sicherer Umgang mit Windowsanwendungen und die Bereitschaft, sich in andere Fachverfahren intensiv einzuarbeiten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und Bereitschaft zur Nutzung des Privatfahrzeuges für dienstliche Fahrten gegen Kostenerstattung gem. Landesreisekostenrecht NRW

Vielfalt ist für uns ein wichtiger Bestandteil der Personalentwicklung. Deshalb begrüßen wir Ihre Bewerbung unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Zudem haben wir uns die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern unter Beachtung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW zum Ziel gesetzt.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung